Die Knutschkugeln
Gratis bloggen bei
myblog.de

Der stolze (Kuschel-) Kater.



Name: Pascha

Alter: ca 1 1/2 Jahre

Rasse: vermutlich Hauskatze ich weiß es aber nicht genau, da ich seinen ersten Besitzer nie kenngelernnt habe

Hobbies: Chaos machen, Kuscheln (am liebsten nachts im Bett), mit Luna spielen, dem Dosi beim Computer spielen zusehen, der Dosine vor den Füßen rumspazieren


Pascha ist ein ganz besonderes Wesen. Er ist sehr intellegent. Noch nie habe ich einen Kater erlebt, der so schnell begreift wie er. Paschi ist einfach unglaublich. Wenn er herausgefunden hat wie etwas funktioniert, vergisst er es nicht mehr. Zudem hat Pascha eine Geduld, die ich echt beneide! Wenn er etwas möchte, bleibt er solange dran, bis er seinen Willen durchgesetzt hat. Wie lange das dauert ist dabei ganz egal. Außerdem hat er einenen ganz besonderen Draht zu mir. Er merkt sofort wenn es mir schlecht geht und ist dann auch gleich zur Stelle um mich zu trösten. Wenn ich weine leckt er meine Tränen und reibt seinen Kopf an meinem Gesicht. All dies ist vorallem wenn man seine Vorgeschichte kennt unglaublich, da er einen sehr schlechten Start ins Leben hatte. Sein erster Besitzer holte ihn zusammen mit seiner Schwester. Er lebte in einer WG mit einem ehemaligen Arbeitskollegen von mir, der ebenfalls 2 Katzen hatte. Eines schönen Tages haute er einfach ab, da er wie ich später erfuhr von der Polizei gesucht wurde. Damit hatte mein Kollege 4 Katzen, was ihm definitv zu viel war. Also gab er Pascha und seine Schwester zu einer anderen Kollegin, die wiederum auch schon 2 Katzen aber mehr Platz hatte. Relativ bald bemerkte sie jedoch, dass das Geld für 4 Katzen vorne und hinten nicht reichte, beschloss sie Pascha und seine Schwester weg zu geben. Seine Schwester kam zu einem Freund von ihr, für Pascha fand sie allerdings niemanden, da er zu diesem Zeitpunkt schon total verstöhrt war. Da er sich mit ihren Katzen nicht verstand und noch nicht kastriert war und viel markierte, durfte er irgendwann nicht mehr ins Haus und bekam auch nichts mehr zu fressen, da sie immer vergaß ihn zur Fressenzeit reinzulassen. Als ich einmal bei ihr zu Hause war konnte ich diesen Zustand nicht ertragen und nahm den armen Kerl mit zu mir. Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt keine Katze haben, da ich in einer Einzimmerwohnung lebte und ich der Meinung war, dass dies zu wenig Platz für eine Katze war. Außerdem war ich arbeitsbedingt nich viel zu Hause aber ich konnte ihm etwas geben, was er zuvor nicht bekommen hatte: Liebe, Zuneigung und Streicheleinheiten. Außerdem war sein Fressen gesichert. Pascha dankte es mir indem er mir ganz viel Liebe zurück gab. Er hing an mir wie eine Klette und schnurrte ohne Unterbrechung.
Dann lernnte ich meinen Freund kennen. Erst hatte ich Bedenken wegen Pascha, der zwar total zutraulich geworden war, alldings auch total männerfeindlich. Zu meiner großen Verwunderung kam alles ganz anders. Giovanni war keine 10 Minuten da, da lag der Kater auch schon schnurrend auf seinem Schoß. Dies zeigte mir auch, dass ich Männertechnisch die richtige Wahl getroffen hatte, denn auf Paschas Menschenkenntnis ist mehr Verlass als auf meine eigene. Alle Leute in denen ich mich getäuscht hatte, konnte mein Katerchen von der ersten Sekunde an nicht leiden.
So kam es einen schönen Tages, dass ich beschloss, mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Den Umzug hat Pascha super überstanden und nun hatte er eine 90qm Wohnung zum rumtoben. Dies gefiel ihm natürlich. Seit dem ist er um einiges wilder und selbstständiger geworden. Und vorallem frecher. So viel Misst wie er in einer Woche anstellt schaffen andere Katzen in einem Jahr! Aber ich kann dem Süßen einfach nicht böse sein. Dafür mag ich ihn viel zu sehr! Ich liebe es einfach wenn er nachts auf mein Kopfkissen kommt und mit mir Kuschelt bis ich eingeschlafen bin. Er gibt mir so viel Wärme. Tagtäglich bringt er mich zum lachen.
Jetzt ist es seine große Aufgabe auf Luna aufzupassen. Er bemuttert die Kleine regelrecht.
Pascha ist einfach etwas ganz besonderes!

Mein Traumkater


Du hast mein Leben bereichert, wie ich es mir nie hätte vorstellen können. Ein Blick in deine Augen genügt um in deine Seele zu blicken. In allen Lebenslagen hast du mir beigestanden. Wenn ich traurig war hast du mich zum lachen gebracht. Du weißt immer wie ich denke und fühle. Ich kann stundenlang deinen Erzählungen lauschen. Du hast ja immer so viel zu erzählen! Du bist mit Abstand der intelligenteste Kater, dem ich je begegnet bin. Vom ersten Augenblick an haben wir uns verstanden, obwohl dir immer nachgesagt wurde, du wärst ein absoluter "Männerkater". Nie werde ich vergessen, wie du dich in der ersten Nacht an mir festgekrallt hast und mir die Ohren "vollgeschnurrt" hast. Noch immer kommst du jede Nacht zu mir ins Bett, legst dich auf mein Kopfkissen und schnurrst mich in den Schlaf. Es war so schön mitanzusehen wie du dich von Anfang an um Luna gekümmert hast, obwohl sie dich nur angefaucht hat. Das hat dich nicht im geringsten gestöhrt und nach nur zwei Tagen fing sie an mit dir zu kuscheln. Dies lies mir die Freudentränen in die Augen steigen. Mein Paschali, ich liebe dich ohne Ende! Ein leben ohne dich wäre für mich undenkbar! Bitte bleibe so wie du bist. Du bist mein Traumkater!

In Liebe deine Dosine Julia

Hier kannst ein Foto von Pascha als Postkarte versenden:
Postkarten bei www.katzen-album.de